Die besten Einrichtungstipps für dein Schlafzimmer

Das Schlafzimmer ist einer der persönlichsten Orte im eigenen zuhause. Es ist ein Platz für Ruhe und Entspannung und verströmt eine Atmosphäre von Gemütlichkeit und Sicherheit. Um diese Ausstrahlung zum Vorschein zu bringen, gibt es hier verschiedene Tipps, wie ein Schlafzimmer zur Wohlfühloase wird.

Farbe sorgt für die richtige Stimmung

Schon Kleinigkeiten verleihen dem Schlafzimmer eine besondere Note. Farben beispielsweise spielen eine wichtige Rolle, wenn es darum geht, eine Wohnung zu einem Zuhause zu machen. Das gilt für jeden Raum, ganz besonders auch für das Schlafzimmer. Denn als ein Ort der Ruhe soll das Schlafzimmer diese auch ausstrahlen. Und durch die richtige Farbwahl gelingt es ganz einfach, die richtige Stimmung zu erzeugen. Während Rot- und Gelbtöne eher lebendig und aufgeweckt wirken, wird Grün- und Blautönen ein beruhigender Effekt nachgesagt, was sie zur Gestaltung eines Schlafzimmers ideal macht.

Wichtiger noch als die Farbe selbst ist die Harmonie der Farben. Wenn es zu einem Durcheinander an verschiedenen Farbtönen kommt, wirkt der Raum undurchdacht und hektisch. Daher bietet es sich an, das Schlafzimmer in einer Farbfamilie zu gestalten. Das heißt, es gibt eine Grundfarbe und diese wird in anderen Schattierungen immer wieder im Raum aufgegriffen. Schon zwei Möbelstücke derselben Farbfamilie beeinflussen die Wahrnehmung des Raumes subtil und schaffen eine Einheit.

Probier’s mal mit Gemütlichkeit – und verschiedenen Textilien

Was ein Schlafzimmer besonders heimelig macht, sind seine Stoffe. Ob Teppiche, Vorhänge oder kuschelige Bettwäsche – verschiedene Textilien verleihen dem Zimmer eine gemütliche Stimmung. Nach Lust und Laune lassen sich verschiedene Stoffe wie Wolldecken, Kunstfelle oder Sisalteppiche miteinander kombinieren und sind dabei noch nützlich. So verdunkeln Vorhänge auch tagsüber die Fenster und bieten damit die Gelegenheit zu einem Mittagsschläfchen. Teppiche sehen nicht nur toll aus, im Winter sorgen sie auch für warme Füße und weniger Heizkosten.

Kaum etwas ist gemütlicher, als sich in ein warmes Bett zu kuscheln. Dafür, dass diesem Erlebnis nichts im Weg steht, sorgt hochwertige und nachhaltige Bettwäsche. Stoffe wie Baumwolle, Seide oder Leinen bieten sich an, wenn es um nachhaltige Bettwäsche geht, denn deren Rohstoffe wachsen nach und sind ökologisch wertvoll. Außerdem schläft es sich in diesen Textilien viel besser als beispielsweise in Bettwäsche mit einem hohen Polyesteranteil, der nicht atmungsaktiv ist.

Auf die richtigen Möbel kommt es an

Wer ein Schlafzimmer einrichten möchte, konzentriert sich zuerst auf das Wesentliche: Die Möbel. Das Herzstück eines jeden Schlafzimmers ist das Bett. Je nach Platz und eigenem Geschmack gibt es verschiedene Betten-Modelle. Ob es ein kleines, aber feines Einzelbett sein soll, ein Doppelbett für zweisame Nächte oder ein platzsparendes und außergewöhnliches Hochbett, die Möglichkeiten scheinen schier endlos zu sein. Bei der Wahl des Bettes gilt es daher vor allem, die eigenen Vorstellungen mit dem vorhandenen Platz in Einklang zu bringen. Und durch schöne, nachhaltige Bettwäsche wird das Bett dann gleich auch zum Hingucker.

Weitere Möbelstücke wie Kleiderschrank, Nachtkästchen oder Kommoden bieten zusätzlichen Stauraum für alle liebgewonnenen Habseligkeiten im Schlafzimmer. Zudem verleihen sie dem Raum das gewisse Etwas, da sie oft die eigene Persönlichkeit aufgreifen. Wer sich auf einen minimalistischen Lebensstil konzentriert, beschränkt sich nur auf das nötigste und greift auf effektive, aber stylische Möbelstücke zurück, die vor allem ihren Zweck erfüllen. Romantischere Naturen richten das Schlafzimmer gerne verspielt ein. Ein kunstvoll gestalteter Schminktisch oder eine gemütliche Ecke mit einem Lesesessel bringen die eigene Persönlichkeit noch mehr zum Vorschein.

Foto von Mediaparts/stock.adobe.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here