Auseinander gelebt – und jetzt?

Im Laufe der Zeit können viele Paare feststellen, dass sie sich auseinander leben – der Beziehungsalltag erinnert dann kaum noch an die märchenhafte Zeit des Anfangs der Beziehung, es wird kaum noch miteinander gelacht und auch die Zärtlichkeit und Leidenschaft beim Sex wird schmerzlich vermisst. Wird dann doch nicht einmal miteinander geredet, dreht sich die Kommunikation ausschließlich um Erledigungen des Alltags, die Kinder oder die Arbeit.

Jedoch stellt dieses weit verbreitete Phänomen noch keinen Grund zum Verzweifeln dar, denn es gibt durchaus Möglichkeiten, wie die entstandene Distanz wieder überbrückt und zurück in eine leidenschaftlichere und liebevollere Beziehung gefunden werden kann. Beispielsweise bietet Paarbalance Hilfe bei Ehekrise, von der schon zahlreiche Paare profitieren konnten. 

Welche Maßnahmen sich außerdem als überaus hilfreich erweisen, wenn es darum geht, in einer Beziehung wieder zueinander zu finden, zeigt der folgende Beitrag. 

Den ersten Schritt machen

Unabhängig davon, ob es nach einem schlimmen Streit ist oder einfach nur das Gefühl besteht, dass die Luft in der Beziehung raus ist – in vielen Fällen warten die Partner nur gegenseitig darauf, dass das Gegenüber den ersten Schritt unternimmt. 

Allerdings wird sich an der belastenden Situation kaum etwas ändern, solange diese Veränderung nicht aktiv herbeigeführt wird. Somit sollte sich niemand davor scheuen, den ersten Schritt zu unternehmen und die Beziehung damit wieder in eine positive Richtung zu lenken. Dies kann beispielsweise dadurch realisiert werden, dass dem Partner nach langer Zeit wieder ein Kompliment gemacht oder ein anhaltender Streit beigelegt wird. 

Ständige Vorwürfe vermeiden

Es ist ganz normal, dass der Partner vielleicht nicht direkt überschwänglich reagiert, wenn sein Gegenüber im nach langer Zeit signalisiert, dass es wieder mehr Zeit gemeinsam verbringen möchte. Allerdings sollte dann unbedingt darauf verzichtet werden, dieses Verhalten zu kritisieren. 

Werden nur Vorwürfe geäußert, wird der Partner kaum Lust zu gemeinsamen Aktivitäten verspüren. Deshalb besteht die wesentlich bessere Lösung darin, selbst wieder für schöne Momente innerhalb der Partnerschaft zu sorgen. Paare, die sich auseinander gelebt haben, müssen aufhören, gegeneinander zu kämpfen, sondern stattdessen gemeinsam an ihrer Beziehung arbeiten. 

Mehr Berührungen herbeiführen

Im Alltag sind liebevolle Momente oft kaum noch zu finden, wenn sich ein Paar auseinandergelebt hat. Sobald die Beziehung wieder positiver gestaltet wird, kehren häufig auch ganz automatisch wieder die liebevollen Berührungen und die allgemeine körperliche Zuneigung zurück. 

Allerdings ist es ebenfalls möglich, mit mehr Berührungen zu beginnen, um die Beziehung wieder schöner und positiver zu gestalten. Dafür kann dem Partner zum Beispiel einfach mal wieder über den Arm gestreichelt oder eine Umarmung ausgeführt werden. Nach dem Aufstehen wird der Partner mit einem Kuss verwöhnt und auch nach der Arbeit wird die herkömmliche Begrüßung durch einen Kuss ergänzt. 

Es wird sich sofort mehr Harmonie in der Beziehung einstellen, wenn dem Partner wieder häufiger durch körperliche Berührungen demonstriert wird, dass er geliebt und geschätzt wird. 

Kleine Momente im Alltag nutzen

Daneben ist es wichtig, auch die kleinen Momente des Alltags wertzuschätzen und zu nutzen. So sollte der Abschiedskuss vor der Arbeit am Morgen beispielsweise nicht flüchtig und lieblos ausfallen, sondern einfach einmal ganz neu gestaltet werden. 

Diese kleinen Veränderungen können bereits sehr große Auswirkungen auf die Beziehung und die Zuneigung der beiden Partner haben. Sie sorgen für neue emotionale Nähe, von welcher die Beziehung in hohem Maße profitiert. 

Foto @ von Panot@stock.adobe.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here