Ölfleck auf Pflaster? So gehen die Flecken wieder weg

Für die heimischen Einfahrten wird auch heute noch vorrangig auf Pflastersteine gesetzt. Allerdings kommt es häufig vor, dass Öl aus den Fahrzeugen, die auf dieser Einfahrt bewegt werden, tropft. Dadurch werden unschöne Flecken auf den Steinen hinterlassen. 

Es kann jedoch hier Bindemittel gefunden werden, mit welchem die Flecken im Handumdrehen wieder von dem Pflaster entfernt werden können. Welche Maßnahmen für die Beseitigung von Ölflecken auf Pflastersteinen grundsätzlich zur Auswahl stehen, zeigt der folgende Artikel. 

Mit Hausmitteln gegen Ölflecke vorgehen

Es ist generell nicht zwingend nötig, teure Reiniger zu kaufen, um Ölflecken von Pflaster erfolgreich zu entfernen. Verschmutzungen auf den Pflastersteinen in der Einfahrt können so etwa auch mit verschiedenen Hausmitteln eliminiert werden. Zu den Mitteln, die sich in diesem Zusammenhang einer besonders großen Beliebtheit erfreuen, gehören etwa Sand, Kleintierspan, Katzenstreu oder Sägespäne. Derartige Stoffe fungieren als Bindemittel, welche in der Lage sind, das Öl aus dem Boden aufzunehmen. 

Das korrekte – und überaus einfache – Vorgehen besteht dann darin, das Hausmittel der Wahl auf den Fleck zu geben. Nach einer gewissen Zeit des Einwirkens, in welcher das gewählte Streumittel vollkommen eingedrungen ist, wird es einfach mit einem Besen abgekehrt. 

Im Anschluss ist jedoch unbedingt auf eine fachgerechte Entsorgung der ölhaltigen Materialien zu achten. In einigen Fällen ist es außerdem nötig, die verschmutzten Stellen auf dem Pflaster noch einmal mit Wasser nachzuspülen. 

Fleckenentferner für das Entfernen von Verschmutzungen auf Pflastersteinen

Hervorragende Ergebnisse lassen sich jedoch selbstverständlich auch durch den Einsatz von speziellen Ölfleckenentfernern erzielen. Handelt es sich um besonders hartnäckige Verschmutzungen, kann sich der Einsatz der genannten Hausmittel unter Umständen nicht als ausreichend erweisen – die Lösung besteht dann in den speziellen Reinigern. Diese weisen eine Eignung sowohl für synthetische als auch für mineralische Öle auf. 

Wie das jeweilige Produkt korrekt angewendet wird, ist in der Regel der Verpackung zu entnehmen. Im Übrigen sind nicht nur die Ölfleckenentferner für die Behandlung der Verschmutzungen geeignet, sondern ebenso Reiniger, die Lösemittel enthalten. Zu diesen gehören unter anderem Terpentin, Bremsenreiniger und Waschbenzin. 

Wichtig ist jedoch unabhängig von dem gewählten Produkt, dass eine ausreichende Einwirkzeit beachtet wird, um sicherzustellen, dass eine vollständige Entfernung des Öls von dem Bodenbelag erfolgt. 

Der Hochdruckreiniger für die Entfernung von Ölflecken

Handelt es sich um eine überdurchschnittlich große Fläche, die Verschmutzungen durch Ölflecke aufweist, kann auch in einem Hochdruckreiniger ein überaus hilfreiches Werkzeug bestehen. 

Im ersten Schritt sind die Flecken jedoch auch dann mit einem Ölfleckenentferner zu behandeln, um sicherzustellen, dass das Öl aus den Steinen herausgelöst wird. Wird heißes Wasser in dem Hochdruckreiniger verwendet, zeigen sich die Ergebnisse in der Regel als besonders optimal. Die Wassertemperatur sollte dafür rund 150 Grad Celsius betragen. Damit die Flecken einwandfrei entfernt werden können, ist außerdem auf einen hohen Arbeitsdruck und die perfekte Entfernung der Wasserdüse zu dem Bodenbelag zu achten. 

Nachdem der Boden mit dem Wasser gespült wurde, besteht außerdem die Möglichkeit, diesen zusätzlich mit einer Versiegelung auszustatten. Sollte kein eigener Hochdruckreiniger vorhanden sein, besteht die Möglichkeit, das Gerät an vielen Stellen zu einem günstigen Preis für einige Stunden auszuleihen. 

Foto von pixabay@com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here