So sammelt man Glassplitter auf

Im Alltag geht es ganz schnell: Auf die Flasche oder das Glas in der Hand wird nur kurz nicht aufgepasst und schon landet der zerbrechliche Gegenstand in Form von tausenden von Scherben auf dem Boden. 

Im Alltag geht es ganz schnell: Auf die Flasche oder das Glas in der Hand wird nur kurz nicht aufgepasst und schon landet der zerbrechliche Gegenstand in Form von tausenden von Scherben auf dem Boden. 

Zerbricht eine große Glasfläche, wie beispielsweise ein Glastisch oder ein Fenster, ist es in der Regel die beste Lösung, sofort einen kompetenten 24 Stunden Glasnotdienst zu kontaktieren, da dieser oft in der Lage ist, den Schaden noch zu beheben oder zumindest die Überreste professionell zu beseitigen. 

Wie das Aufsammeln von kleinen Glassplittern am besten gelingt, wird in dem folgenden Artikel erklärt. 

Selbstschutz vor Verletzungen sicherstellen

Nachdem sich der erste Schreck über das zerbrochene Porzellan oder Glas gelegt hat, geht es darum, das Malheur so professionell und schnell wie möglich wieder zu beseitigen. Das schlechte Gewissen, weil es sich um ein Lieblingsstück der Oma oder um einen sehr wertvollen Gegenstand gehandelt hat, ist dabei erst einmal zur Seite zu schieben. 

Wesentlich wichtiger ist es, dass bei dem Aufsammeln des Schadens vorsichtig vorgegangen wird, da die vielen Glasstücke und Splitter durchaus schwerwiegende Verletzungen verursachen können. Um die Finger zu schützen, sind daher einige Sicherheitsvorkehrungen zu treffen. Sollten sich in der Nähe Arbeitshandschuhe befinden, bieten diese für die Hände einen guten Schutz. Daneben ist unbedingt auf festes Schuhwerk zu setzen, damit Füße nicht versehentlich mit dem defekten Glas in Kontakt kommen. 

Danach sind die großen Scherben aufzuheben. Kleinere Glasstücke und Splitter werden idealerweise mithilfe von Besen und Schaufel aufgenommen, noch einfacher gelingt es jedoch mit einem Staubsauger. Bei Handfegern besteht das Problem, dass auf dem Boden häufig noch winzige, für das Auge unsichtbare, Glasscherben zurückbleiben. 

Watte und Klebeband für die Entfernung der Scherben

Sollten kein Besen und kein Staubsauger zugänglich sein, kann auch Watte eine große Hilfe dabei darstellen, den Boden von kleinen Splittern zu befreien. Die Watte muss dafür befeuchtet werden – im Anschluss lassen sich die Glassplitter mit dieser effektiv und überaus einfach aufnehmen. Als Alternative zur feuchten Watte eignet sich ebenfalls ein feuchtes Tuch. 

Das Aufsammeln der Glassplitter gelingt jedoch noch besser, wenn der Boden mit einem großen Stück Klebeband bearbeitet wird. Auch bei dieser Arbeit ist allerdings nicht auf das Anlegen von Handschuhen zu verzichten. Auf Teppichboden lassen sich Scherben mithilfe des Klebebands ebenfalls sehr gut entfernen. 

Doch unabhängig davon, für welche Methode sich bei der Scherbenbeseitigung letztendlich entschieden wird: Nachdem die Glasüberreste aufgesammelt wurden, ist der Boden unbedingt noch einmal gründlich zu reinigen. In vielen Fällen sind nämlich noch Splitter an Orten zu finden, an denen sie kaum vermutet würden. Um eine Verletzung bei dem Auswringen des Wischers zu vermeiden, werden auch dabei idealerweise Handschuhe getragen. 

Auch kleinste Glassplitter erkennen

Das Erkennen von großen Scherben stellt in der Regel kein Problem dar. Dies sieht bei kleineren Scherben jedoch durchaus anders aus. 

Um auch diese aufzuspüren, kann eine Taschenlampe helfen. Der Raum ist dann abzudunkeln und mit der Lampe der Boden parallel abzuleuchten. Das Licht der Taschenlampe wird durch die Glassplitter reflektiert. An den Stellen, an denen ein Funkeln wahrgenommen werden kann, ist der Boden dann noch einmal von Scherben zu befreien und sorgfältig zu reinigen. 

Foto von  focus finder

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here