So sinnvoll ist Online-Nachhilfe

Bestehen in der Schule oder im Studium Probleme mit einem gewissen Fach beziehungsweise Thema, kann ein großer Vorteil darin bestehen, professionelle Nachhilfe in Anspruch zu nehmen. Allerdings ist es gar nicht so einfach, einen passenden Nachhilfelehrer zu finden und für den zusätzlichen Unterricht dann noch Zeit im Alltag zu finden. 

Eine Online-Nachhilfe kann dies jedoch maßgeblich erleichtern. Im Übrigen haben diejenigen, die selbst nicht über die finanziellen Mittel verfügen, um für die Nachhilfe zu bezahlen, die Möglichkeit eine Förderung durch die Bildung und Teilhabe Stuttgart in Anspruch zu nehmen. 

Warum Online-Nachhilfe grundsätzlich eine überaus empfehlenswerte Maßnahme darstellt, erklärt der folgende Artikel. 

Digitalisierung der Nachhilfe – Praktisch und Effektiv

Eine qualifizierte Lehrkraft, die sich voll und ganz nur auf einen Schüler konzentriert, kann für die schulische Entwicklung von großer Bedeutung sein. Durch innovative Technologien und die fortschreitende Digitalisierung hat sich auch der Bereich der Nachhilfe in den vergangenen Jahren stark verändert. 

Besonders im Zuge der Corona-Pandemie konnten dabei viele Menschen feststellen, dass Online-Nachhilfeunterricht, der über eine Webcam stattfindet, nicht nur überaus praktisch sondern daneben auch sehr effektiv ist. 

Zeit- und ortsunabhängiges Lernen

Das Lernen im Internet zeichnet sich vor allem durch den Vorteil aus, dass es vollkommen unabhängig ist, an welchem Ort sich Schüler und Lehrer befinden. Es wird lediglich ein Computer mit einer Internetverbindung benötigt, um dann vollkommen ortsunabhängig die qualifizierte Nachhilfe in Anspruch zu nehmen. 

So besteht sogar die Möglichkeit, die Lerninhalte auch in der Mittagspause oder am Abend zu bearbeiten. Die Zeit für eine Anfahrt ist nicht aufzuwenden. Dadurch werden selbstverständlich auch entsprechende Kosten gespart. 

Eigenes Lerntempo finden

Im Bereich der Online-Nachhilfe erfreut sich vor allem der Einzelunterricht einer großen Beliebtheit. So erhalten die Schüler die Möglichkeit, sich den problematischen Themen mit dem Nachhilfelehrer auch wiederholt zu widmen, bis die Inhalte wirklich verstanden und verinnerlicht wurden. 

Wird dagegen bei dem herkömmlichen Nachhilfeunterricht vor Ort in einer Gruppe gelernt, müssen sich die Schüler an ein bestimmtes Lerntempo anpassen. Private Online-Nachhilfe ist so in der Lage, die individuellen Schwachpunkte eines Schülers intensiv zu behandeln und so seine Fähigkeiten gezielt zu stärken. 

Interaktive Werkzeuge für höhere Lernqualität

Vor allem junge Menschen sind heute in hohem Maße an die modernen Medien gewöhnt, ob in Form von Textnachrichten oder Video-Chats. Daher lernen sie besonders effektiv mit neuen Softwareanwendungen in einer Online-Lernumgebung. 

Durch den digitalen Unterricht aus der Ferne werden neue und vor allem überaus kreative Wege geschaffen, um das Lernen wesentlich abwechslungsreicher und spannender zu gestalten. Der Lernstoff lässt sich mithilfe der vielen interaktiven Werkzeuge, wie Videos oder Apps, schließlich überaus kurzweilig und verständlich vermitteln. 

Persönlicher Kontakt zum Nachhilfelehrer

Natürlich stellt sich in diesem Zusammenhang die Frage, ob heute eigentlich tatsächlich noch eine Lehrkraft nötig ist, wenn das Lernen grundsätzlich auch über Videos und Apps möglich werde. Allerdings wurde bereits durch eine Vielzahl an Studien belegt, dass der Lernerfolg maßgeblich davon abhängt, dass der Schüler zu seinem Lehrer in einem persönlichen Kontakt steht, sodass dieser ihn anleiten und motivieren kann. 

Die Suche nach einem passenden Lehrer kann sich jedoch durchaus als gewisse Herausforderung zeigen. Allerdings geht von der Online-Nachhilfe der Vorteil aus, dass die Möglichkeit für die Schüler besteht, unter vielen verfügbaren Lehrern denjenigen auszuwählen, der zu ihren individuellen Anforderungen am besten passt. 

Foto von contrastwerkstatt@stock.adobe.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here