Trockene Lippen und Tipps dagegen

Zarte und volle Lippe entsprechen für viele Menschen einem erstrebenswerten Schönheitsideal. Allerdings kann dieses Ziel kaum erreicht werden, wenn der Lippenpflege dafür keine umfassende Aufmerksamkeit geschenkt wird. 

Welche Tipps sich als überaus hilfreich zeigen, um die Lippen kusszart zu pflegen, erklärt der folgende Beitrag. 

Kostengünstiges Lippenpeeling durchführen

Bevor die eigentliche Pflege der Lippen beginnt, ist es sinnvoll, im ersten Schritt überschüssige Hautschuppen von diesen zu entfernen. Spezielle Kosmetikprodukte sind dafür jedoch gar nicht zwingend nötig, denn ein Löffel Zucker und ein Löffel Honig reichen bereits vollkommen aus, um in Eigenregie ein tolles Peeling anzumischen. 

Das selbsthergestellte Peeling wird dann in die Lippen sanft einmassiert. Dabei werden abgestorbene Hautschuppen entfernt, welche dafür sorgen, dass die Lippen stumpf und rau werden lassen. Eine Alternative besteht darin, ein sanftes Lippenpeeling mithilfe einer herkömmlichen Zahnbürste und etwas Öl durchzuführen. 

Die Wirkung simpler Hausmittel nutzen

Es sind zahlreiche Hausmittel zu finden, welche sich ideal eignen, um die Geschmeidigkeit der Lippen maßgeblich zu erhöhen. Zu nennen sind in diesem Zusammenhang beispielsweise Bienenwachs, Ringelblumensalbe, Olivenöl oder Honig. 

Diese Hausmittel werden idealerweise am Abend auf die Lippen aufgetragen, sodass diese am nächsten Morgen durch ihre Zartheit und Weichheit begeistern. Im Handel sind jedoch auch viele Lippenpflegestifte zu finden, die sich ähnlichen Inhaltsstoffen bedienen. 

Auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr achten

Um trockenen und faden Lippen vorzubeugen, stellt eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr die einfachste Möglichkeit dar. 

Talgdrüsen sind in den Lippen nicht zu finden, weshalb der Lippenbereich im Vergleich zu anderen Hautbereichen besonders stark zum Austrocknen neigt. Für die Lippenpflege geht daher eine besonders große Wichtigkeit davon aus, ausreichend zu trinken. 

Ausgewogen und gesund ernähren

Spröde Lippen lassen sich in vielen Fällen jedoch auch auf einen Mangel an Vitaminen und Nährstoffen zurückführen. Unangenehme Risse in den Mundwinkeln werden dabei besonders durch einen Mangel an Vitamin B12 und Vitamin B2 begünstigt. Ein Mangel an Zink und Eisen wirkt sich auf die Lippengesundheit jedoch ebenfalls merklich negativ aus.

Aus diesem Grund kommt es bei einer umfassenden Lippenpflege auch darauf an, eine gesunde und ausgewogene Ernährung zu verfolgen. Diese sollte vor allem aus frischem Gemüse, Obst, Fisch und magerem Fleisch bestehen. 

Im Sommer auf besondere Lippenpflege setzen

Das Pigment Melanin wird von den Lippen in den Sommermonaten nur in einem sehr geringen Ausmaß produziert. Allerdings nimmt dieses eine wichtige Aufgabe ein, wenn es darum geht, der Haut Schutz vor der schädlichen UV-Strahlung zu bieten. 

Im Sommer ist es daher empfehlenswert, auf spezielle Pflegeprodukte für die Lippen zu setzen, wie beispielsweise Pflegestifte, die einen Lichtschutzfaktor aufweisen. Durch diese wird verhindert, dass die Lippen einen Sonnenbrand erleiden oder übermäßig spröde werden. Der Lichtschutzfaktor der Lippenpflegestifte sollte dabei mindestens den Wert 20 aufweisen. 

Die richtige Pflege der Lippen im Winter sicherstellen

Doch auch im Winter sind die Lippen besonderen Herausforderungen ausgesetzt, vor allem in Form von trockener Kälte. Daneben werden die Lippen maßgeblich durch die abwechselnde warme Zimmerluft und die kalte Außenluft strapaziert. 

Im Winter leiden aus diesen Gründen besonders viele Menschen unter spröden Lippen oder eingerissenen Mundwinkeln. Die empfindliche Haut der Lippe braucht dann eine besonders umfassende Pflege, beispielsweise in Form von speziellen Produkten für trockene Lippen. Diese bieten den Lippen einen besonders hohen Schutz vor Austrocknung und Kälte. 

Foto von FotoHelin@stock.adobe.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here