Gerstengras: Wirkung und Anwendung

Ob in Form eines angesagten Green Lattes oder einer praktischen Kapsel: Gerstengras enthält zahlreiche wertvolle Nährstoffe, sodass es mit Fug und Recht als echtes Superfood bezeichnet werden kann. 

Bei Gerstengras handelt es sich dabei um die jungen Triebe der Gerste. Diese überzeugen nicht nur durch ihren milden und süßlichen Geschmack, sondern ebenfalls durch die Vielzahl der Vorteile für die Gesundheit. Im Handel sind beispielsweise hochwertige Gerstengras Kapseln erhältlich, durch welche sich die Anwendung des Superfoods besonders einfach und unkompliziert gestaltet. 

Welche positiven Auswirkungen von dem Gerstengrad ausgehen und auf welche Art und Weise es angewendet werden kann, erklärt der folgende Artikel. 

Diese Inhaltsstoffe stecken in Gerstengras

Die Triebe der Gerste werden geerntet, bevor es zu der Ausbildung der ersten Gerstenkörner kommt. Das Gerstengras verfügt in dieser besonderen Wachstumsphase nämlich über die höchste Konzentration an Nährstoffen. 

Zu diesen gehören etwa sekundäre Pflanzenstoffe, Antioxidantien, Ballaststoffe, Mineralstoffe und Vitamine. 

Die positiven Auswirkungen des Gerstengras

Das Gerstengras kann sowohl in Tabletten- und Kapsel- als auch in Pulverform verzehrt werden. Unabhängig von der Darreichungsform gehen mit der Anwendung dabei zahlreiche positive Effekte einher. 

So profitiert beispielsweise nicht nur das Immunsystem in hohem Maße von dem Gerstengras, sondern auch die Haar- und Hautgesundheit sowie das allgemeine Wohlbefinden. 

Ausgeglichener Säure-Basen-Haushalt

Die Ernährung von vielen Menschen zeigt sich heute als zu säurelastig. Zurückführen lässt sich dies etwa auf Alkohol- und Kaffeekonsum, verarbeitete Lebensmittel und den Verzehr von Wurst und Fleisch. 

Gerstengras weist jedoch eine basische Wirkung aus, sodass es zu einem ausgeglichenen Säure-Basen-Haushalt beiträgt und den gesamten Organismus remineralisiert. 

Gesunde Abnehm-Unterstützung

Jedoch wird nicht nur der Säure-Basen-Haushalt durch das Gerstengrad ausgeglichen, sondern allgemein eine gesunde Ernährungsweise in hohem Maße unterstützt. 

Durch die enthaltenen Ballaststoffe stellt sich ein langanhaltendes Sättigungsgefühl ein, welches die Lust auf Süßigkeiten und Heißhungerattacken merklich reduziert. 

Schönes Haar und strahlende Haut

Auch die Welt der Kosmetik kann von dem grünen Superfood gar nicht genug bekommen, denn es soll ebenfalls die Spannkraft der Haut maßgeblich unterstützen und Haarausfall mindern. 

Zurückführen lässt sich dies auf die im Gerstengras enthaltenen Antioxidantien, welche die Haut vor dem Einfluss von freien Radikalen bewahren. So ist die Anwendung von Gerstengras auch bei Akne und Neurodermitis zu empfehlen. 

Gesunde Blut- und Cholesterinwerte

Durch wissenschaftliche Studien konnte bereits belegt werden, dass die Menge an schädlichem LDL-Cholesterin durch die Anwendung von Gerstengrad-Pulver reduziert wird. Dadurch sinkt das Risiko, einen Schlaganfall oder einen Herzinfarkt zu erleiden. Im Blut findet außerdem eine Reduktion der Radikale statt. Diese antioxidative Wirkung wird zusätzlich durch die enthaltenen Vitamine E und C erhöht. 

Besonders für Diabetiker ist es daher ratsam, Gerstengras einzunehmen, wenn diese unter zu hohen Blutzucker- und Cholesterinwerten leiden. So lässt sich das Herz-Kreislauf-System effektiv stärken und stabilisieren. 

Optimierte Verdauung

Auch auf die Darmflora zeigt das Gerstengras beeindruckende Effekte. Die jungen Gerstentriebe enthalten viele Vitalstoffe, welche bei Blähungen, Übersäuerung und anderweitigen Magenleiden für eine spürbare Besserung sorgen. 

Darüber hinaus wird der Zellaufbau unterstützt, eine gesunde Verdauung gefördert und ein Ungleichgewicht im Darm ausgeglichen. Bei einem Reizmagen kann die Einnahme von Gerstengras so etwa besonders sinnvoll sein. 

Foto Von New Africa@adobe.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here