Interior Trend Wandbilder

Was wären die eigenen vier Wände ohne Einrichtungsgegenstände, wie Möbel, aber vor allem Dekorationen? Ihnen würde der Charme fehlen. Für mehr persönlichen Charakter in der Wohnung wird daher auf individuelle Lösungen gesetzt, um Wände, Decken und Böden zu verschönern. Statuen und Blumenkübel zählen zu den bekanntesten Facetten. Auch Bücherregale können eine Option darstellen. Andere wiederum möchten ihre Wohnung allein mit Farbe verschönern oder greifen auf Gemälde zurück. Aktuell im Trend liegen vor allem Wandbilder, die einen neuen Ansatz bieten, frischen Wind in den Raum zu transportieren.

In wenigen Schritten die Atmosphäre im Wohnraum auflockern

Ob selbst fotografiert oder gemalt, Wandbilder verwandeln jeden Raum in eine kleine Wohlfühloase. Wer die Atmosphäre des Wohnzimmers aufwerten will, setzt auf schwarzweiß Fotografien, die mit Stil zu glänzen wissen. Ebenfalls begehrt sind getrocknete Blumen hinter Glas oder Aquarellzeichnungen, die nicht nur Kunstkenner zu schätzen wissen. Weniger ist oft mehr, diese Aussage gilt auch beim Trend um die Wandbilder. Kaum jemand füllt mit ihnen die Räume komplett aus, sondern setzt sie an solchen Wänden ein, wo sie einen gewissen Akzent bilden und somit zu einem besseren Gesamtbild beitragen. Wandbilder mit hoher Qualität sind sowohl im Handel bereits fertig erhältlich oder sind ganz einfach online per Knopfdruck zu bestellen. Wer keine eigenen Fotos verwenden will, findet hier eine reichhaltige Auswahl bekannter Motive oder einzigartiger Schätze, die bislang nur auf einen Käufer gewartet haben.

Verschiedene Materialien im Einsatz: Mit diesen Trend-Details wissen Wandbilder zu überzeugen

Wandbilder sind in unterschiedlichen Umsetzungen erhältlich. Häufig handelt es sich dabei um Kunstdrucke, die sich fast genauso wie das Original anfühlen und mit einer eigenen Leinwand ausgestattet werden, um die Täuschung zu perfektionieren. Auch Poster hinter Glas können punkten. Ausgestattet sind moderne Wandbilder mit schlichten Rahmen oder solchen, die an alte Bilderrahmen erinnern. Silber und Gold sind klassische Farben, doch auch schwarz und weiß oder beige wissen zu gefallen. Ebenso sind erdige Farbtöne, wie braun und grün gern gesehene Gäste in Form von Bilderrahmen in der eigenen Wohnung.

Wandbilder bieten sich auch für kleinere Wände und Räume an und verschönern somit die Wohnung

Handelt es sich um eine kleine Wand mit begrenzter Fläche, sollte kein zu großes Wandbild gewählt werden. An dieser Stelle punkten kleine Bilder. Große Wandbilder kommen dort zum Einsatz, wo genügend Platz für ihre Aufhängung existiert. Mithilfe von LED-Leisten lassen sich diese indirekt beleuchten und somit zusätzlich hervorheben. Licht spielt für die perfekte Positionierung und Darstellung der Bilder sowieso eine große Rolle, denn sie entfalten ihre Wirkung erst dann, wenn sie deutlich zu erkennen sind. Wer keine LED-Lichter einsetzen will, nutzt hingegen Wand-Spots, die das Bild gezielt anstrahlen und es zu einem Blickfang im Raum werden lassen.

Individuelle Ideen jetzt ganz einfach mit passenden Wandbildern für den Wohnbereich umsetzen

Die Qualität der Bilder für die Wand ist wichtig, denn schlechte Umsetzungen verblassen, wenn sie zu lange der Sonne ausgesetzt sind. Damit dies nicht passiert, lohnt es sich, im Vorfeld lieber etwas mehr Geld zu investieren und danach von ihrer hohen Langlebigkeit zu profitieren. Wandbilder passen prinzipiell zu jedem Einrichtungsstil und bieten in jedem Raum eine Option, mehr Abwechslungsreichtum zu erzeugen. Selbst im Badezimmer oder in der Küche können Wandbilder einen geeigneten Platz finden und somit für eine effiziente Verschönerung sorgen. Die große Bandbreite an Möglichkeiten bietet die Realisierung vieler individueller Wünsche, die zu den eigenen Vorlieben passen.

Foto Von FollowTheFlow@adobe.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here