Schlechte Zähne: Das kann man tun

Für Links in diesem Beitrag erhält https://blogsonne.de ggf. eine Zahlung von einem Partner. Der Inhalt bleibt unbeeinflusst.

Schlechte Zähne sind nicht nur ein ästhetisches Problem, sondern können auch zu ernsthaften gesundheitlichen Problemen führen. Deshalb ist es wichtig, bei ersten Anzeichen von Zahnschäden sofort zu handeln.

Ursachen von schlechten Zähnen

Viele Menschen leiden unter schlechten Zähnen. Doch wie kommt es überhaupt zu schlechten Zähnen und was kann man dagegen tun? Schlechte Zähne sind häufig ein Resultat von schlechter Pflege und einer ungesunden Ernährung. Viele Süßigkeiten und zuckerhaltige Getränke enthalten viele Kariesbakterien, die sich in den Zahnzwischenräumen festsetzen und so zu Karies führen können. Auch saure Getränke enthalten viele Säuren, die den Zahnschmelz angreifen und so die Zähne schwächen. Um gesunde und starke Zähne zu bekommen ist es wichtig, auf eine gesunde Ernährung mit viel Obst und Gemüse sowie auf regelmäßige Zahnpflege (mindestens 2-mal am Tag) zu achten.

Die richtige Zahnpflege

Es gibt viele verschiedene Zahnpflegeprodukte auf dem Markt und es kann schwierig sein, herauszufinden, welche am besten geeignet sind. Es ist jedoch wichtig, dass man ein gutes Zahnbürsten-Set, Zahnseide und eine fluoridhaltige Zahnpasta verwendet.

Zunächst sollte man sicherstellen, dass man die Zähne mindestens zweimal täglich gründlich putzt. Die Zahnpasta sollte fluoridhaltig sein, da Fluorid die Zähne stärkt und Karies vorbeugt. Man sollte die Zähne sanft in kreisenden Bewegungen putzen. 


Zahnseide ist ebenfalls wichtig, um Plaque und Bakterien zwischen den Zähnen zu entfernen. Die Zahnseide um den Zeigefinger legen und sanft zwischen die Zähne hindurchführen. Darauf achten, nicht zu stark zu ziehen oder zu reiben, da dies die empfindliche Zahnfleischlinie verletzen könnte.


Die Ernährung – ein Bestandteil für gesunde Zähne

Die Ernährung spielt eine ebenso wichtige Rolle bei der Gesundheit der Zähne. Aufgrund der Tatsache, dass die meisten Menschen nicht genug Vitamine und Mineralien aufnehmen, ist es wichtig, dass man sich ausgewogen ernährt. Eine ausgewogene Ernährung sollte reich an Vitaminen und Mineralien sein, um Karies und Zahnfleischentzündungen vorzubeugen.

Vitamin C ist ein wichtiges Vitamin für die Zähne, da es hilft, Karies vorzubeugen. Vitamin D ist ebenfalls wichtig für die Zähne, da es hilft, das Zahnextraktionsrisiko zu verringern. Kalzium ist ein weiteres wichtiges Mineral für die Zähne, da es hilft, die Knochen stark zu halten.

Viele Menschen denken, dass die Zähne nur von außen geschützt werden müssen. Aber auch die Ernährung hat einen großen Einfluss auf die Gesundheit der Zähne. Unsere Ernährung sollte deshalb ausgewogen und gesund sein, damit wir unsere Zähne vor Karies und anderen Erkrankungen schützen können.

Eine ausgewogene Ernährung enthält alle Nährstoffe, die der Körper braucht, um gesund zu bleiben. Viele Menschen glauben jedoch, dass sie nur bestimmte Lebensmittel für ihre Zähne zu sich nehmen müssen. Dies ist jedoch falsch! Jedes Lebensmittel hat seine eigenen Vor- und Nachteile für die Gesundheit der Zähne. Natürlich gibt es Lebensmittel, die mehr Vorteile als Nachteile haben – aber es gibt kein perfektes Lebensmittel für die Gesundheit der Zähne.

Folgende Lebensmittel sollten regelmäßig verzehrt werden, um Karies vorzubeugen: frisches Obst und Gemüse, magerer Fisch, Vollkornprodukte und Hülsenfrüchte. Diese Nahrungsmittel sind reich an Vitaminen und Mineralien, die gut für unseren Körper und somit auch für unsere Zähne sind. Sind die Zähne bereits stark beschädigt, eignet sich ein Zahnersatz zum Nulltarif.


Was kann man tun, wenn die Zähne schon krank sind?

Man kann sich zwar die Zähne putzen, aber wenn sie schon schlecht sind, dann ist das nicht mehr genug. Was also tun? Hier einige Tipps:

  • Zum Zahnarzt gehen und regelmäßige Kontrollen durchführen lassen. So können eventuelle Probleme früh erkannt und behandelt werden.
  • Auf die Ernährung achten. Essen und Trinken mit viel Zucker ist schlecht für die Zähne. Deshalb sollte man möglichst wenig Süßes zu sich nehmen und stattdessen auf gesunde Lebensmittel setzen.
  • Richtig putzen. Die Zähne mindestens zwei Mal am Tag gründlich putzen – am besten mit einer elektrischen Zahnbürste. Wichtig ist auch, dass man nicht zu viel Druck ausübt, sonst kann es zu Schäden an den Zähnen kommen.


Fazit

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass schlechte Zähne ein ernstes Problem darstellen. Man sollte nicht zögern, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen, wenn man feststellt, dass die eigenen Zähne in einem schlechten Zustand sind. Es ist wichtig, die Behandlung nicht auf die lange Bank zu schieben.

Foto von Max Andrey: https://www.pexels.com/de-de/foto/nahaufnahme-fotografie-der-lachelnden-frau-2669601/

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here